Slider

GUE Ausrüstung

GUE Ausrüstung

Wie vorher schon beschrieben, ist die Tauchausrüstung nach DIR Standard extrem flexibel. Sie ist ideal für Tauchgänge bei null Sicht wie auch bei kristallklarem Wasser, bei 30°C und unter Eis. Sie ist nach einem minimalistischen Prinzip aufgebaut. Es wird nur das mitgenommen, was während des Tauchgangs auch gebraucht wird. Dabei wird keine spezielle Marke vorgeschrieben (viele denken das leider), sondern es werden bestimmte Ansprüche an die einzelnen Ausrüstungsteile gestellt.GUE-konforme Austüstung komplett montiert Zudem ist alles so stromlinienförmig wie möglich konfiguriert, um den Wasserwiderstand zu minimieren. Dazu gehört auch, dass keine Schläuche abstehen und sie einen nicht behindern (zum Beispiel beim Betätigen der Ventile). 

Die Ausrüstung muß für verschiedene Umgebungsbedingungen nicht umgestellt werden, sondern wird im Wesentlichen, je nach Tauchvorhaben, nur um weitere Teile ergänzt. Durch die Standardisierung ist es auch möglich, Ausrüstung unter Tauchpartnern zu tauschen, ohne etwas umbauen zu müssen. An Lunganautomaten z.B. sind alle Anschlüsse und die Schläuche immer identisch, die Inflatoranschlüsse passen auf alle Wings und Trockis.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Ausrüstungsgegenständen und deren Konfiguration gibt es auf den folgenden Seiten (siehe Menü rechts). Natürlich versuche ich auch zu begründen, warum etwas so oder so nicht sein soll. Das Verständnis der Ausrüstung ist ein elementarer Baustein des DIR-Tauchens und wird vorausgesetzt, um die verschiedenen Verfahren beim Tauchen zu verstehen. Einfaches Nachmachen ohne nachzudenken ist sinnlos.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.